Template KH 12
Versandlexikon - Begriffe der Logistik einfach erklärt
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ
Die A.TR ist eine Warenverkehrsbescheinigung für den Export in die bzw. Import aus der Türkei. Sie zählt zu den Präferenznachweisen. Waren, für die eine A.TR vorliegt, können zollfrei in die Türkei bzw. in die EU eingeführt werden. Weitere Infos zum Versand in die Türkei finden Sie in unseren Exporttipps.
Binnenzollämter sind für bestimmte Verwaltungsbezirke, die nicht an der Grenze liegen, zuständig. Sie dienen als Ansprechpartner für Fragen zur Ein- und Ausfuhr von Waren und Abwicklungen verschiedener Zollverfahren, z.B. dem zweistufigen Verfahren der elektronischen Ausfuhrerklärung. Ihre Fragen zum internationalen Versand beantworten wir Ihnen auch gerne in unseren Exporttipps bzw. Importtipps.
CSV
CSV steht für „Comma Seperated Values“ und ist ein Dateiformat, das es unterschiedlichen Programmen ermöglicht, untereinander Daten auszutauschen. Beim Profi Paketversand für Firmenkunden können beispielsweise Adressdaten per CVS-Datei importiert werden.
Ein Elster-Zertifikat dient der Authentifizierung gegenüber der Finanzverwaltung. Gewerbliche Versender benötigen es für die Anmeldung von Exporten und Importen aus Drittländern mittels IAA Plus, einem Internetportal des Zolls. Lesen Sie weitere Informationen zur Ausfuhranmeldungen.
Eine EORI-Nummer ist Voraussetzung für die Zollabwicklung in der EU. Sie ersetzt die bisherige Zollnummer. Ein gewerblicher Versender benötigt eine EORI-Nummer sowohl für Importe als auch Exporte, z.B. für Zollanmeldungen und Handelsrechnung. Weitere Infos zum internationalen Versand finden Sie in unseren Exporttipps bzw. Importtipps.
EUST steht für Einfuhrumsatzsteuer. Sie wird beim Versand von Waren aus Drittländern nach Deutschland erhoben. Welche Richtlinien Sie bei der Einfuhr von Waren außerdem beachten müssen, können Sie jederzeit in unseren Importtipps nachlesen.
Als Import bzw. Einfuhr wird der Transport von Waren aus dem Ausland z.B. nach Deutschland bezeichnet. iloxx bietet Firmenkunden den Import von Stückgut und Containern per weltweitem Fracht-Transport.
Beim Neutralisieren einer Sendung werden Markierungen, die auf den eigentlichen Absender der Ware schließen lassen, vor dem (Weiter-)Versand entfernt. Beispiele dafür sind das Entfernen von Etiketten, das Verpacken der Ware in neue Kartons oder die Angabe einer anderen Absenderadresse. Neutralisierung wird z.B. beim Weiterverkauf importierter Waren angewandt.
Seefracht bezeichnet den Transport von Frachtgütern per Schiff. LOX Frachten organisiert gerne Ihren Import und Export per Seefracht. Fordern Sie jetzt eine unverbindliche Frachtanfrage an.
Unter Verzollungskosten versteht man die Kosten, die bei der Verzollung anfallen: Personalkosten, Gebühren an den Zoll und Kosten für die Erstellung der Einfuhrumsatzsteuer-Belege (EUST).
Der Warenverkehrsbescheinigung zählt zu den Präferenznachweisen. Beim Export in bestimmte Länder muss bei einem Warenwert von über 6.000 EUR der Präferenznachweis durch das Formblatt Warenverkehrsbescheinigung erfolgen. Bei bestehenden Präferenzregelungen können mit dieser Bescheinigung Zollbegünstigungen gewährt werden. Weitere Infos zum internationalen Versand finden Sie in unseren Exporttipps bzw. Importtipps.
Die deutsche Zollverwaltung, kurz Zoll, ist eine Behörde des Bundesministeriums der Finanzen und als solche für die Überwachung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs zuständig. Als Zoll wird auch eine von der Zollverwaltung erhobene Gebühr für den Import (Einfuhrzoll) oder Export (Ausfuhrzoll) von Waren bezeichnet. Auch der grenzüberschreitende Versand von Paketen unterliegt zollrechtlichen Bestimmungen. Für private Sendungen innerhalb der EG-Mitgliedstaaten wird kein Zoll erhoben. Geschenksendungen, also Sendungen von Privatpersonen, können i.d.R. ohne Zollformalitäten auch in ein Drittland versandt werden. Beim Transport von Frachten übernimmt LOX Frachten gerne die Zollabwicklung für Sie.